ART - Autonomer Regulationstest

Der Autonome Regulationstest ART ist ein wichtiger Teilbereich der Neurobiologie nach Dr. Klinghardt. Hinter diesem Begriff steht ein diagnostisches System, das in den letzten Jahren in den USA von Dr. Klinghardt und Dr. Williams in Zusammenarbeit mit führenden Zahnmedizinern, Neurologen, Orthopäden, Chiropraktikern und Heilern entwickelt wurde.

Der ART ist ein biofeedback-unterstützter Teil der körperlichen Untersuchung des Patienten.

Mit dem ART wird das autonome Nervensystem (ANS) in seiner Rolle als Mittler zwischen allen Organen und Zellen des Körpers genutzt. Störungen im Kommunikationssystem des ANS haben eine Störung unserer Gesundheit zur Folge. Mit Hilfe des kinesiologischen Muskeltests, einer einfachen Bio-Feedback-Methode, ist es möglich, den Zustand des ANS zu untersuchen und funktionsbeeinträchtigende Belastungen festzustellen.
Zu diesen belastenden Faktoren zählen u.a.

  • auf der intuitiven Ebene
    Verstrickungen im Familiensystem

  • auf der mentalen Ebene
    unerlöste seelische Konflikte und Traumen, Posttraumatisches Belastungssyndrom, einschränkende Glaubenssätze, aktuelle psychische Belastungen

  • auf der energetischen Ebene
    Energetische Blockaden und Störungen u.a. durch Narben, Zähne, Wurzelfüllungen, Implantate
    biophysikalischer Stress durch Elektrosmog (u.a.Handy, DECT Telefone, Computer), Mikrowelle
    geopathische Störfelder (u.a. Wasseradern)
    Lebensmittel- und Umweltallergien (Weizen, Gluten, Milcheiweiß, Hühnerei, Nüsse, Lebensmittelzusätze, Pollen, Haustiere usw.)

  • auf der physischen Ebene
    Schwermetalle und andere Toxine, Medikamentenrückstände, Impfbelastungen
    Belastungen und Biotoxine durch Parasiten, Viren, Bakterien und Pilze
    Mangelzustände (u.a. Vitamine, Mineralien, Hormone)
    strukturelle Störungen (u.a. Malokklusion des Kiefergelenks, Wirbelverschiebung)

Der Autonome Regulationstest ermöglicht es, aus all diesen Faktoren das primäre Störfeld, welches das ANS am stärksten belastet, herauszufinden.
Diese einzigartige Verknüpfung von modernsten Erkenntnissen aus der Neurobiologie mit bewährten Konzepten aus der Naturheilkunde und der Psychotherapie ermöglicht es, auf komplexe Zusammenhänge im Menschen wirkungsvoll einzugehen. Wenn die primären Störfelder erkannt und behandelt werden, wird der Körper in der Regel wieder in die Lage versetzt, seine „Fehlsteuerungen“ zu erkennen und selbstregulativ zu korrigieren.

Mehr Informationen finden Sie unter

Website des INK Institut für Neurobiologie nach Dr. Klinghardt